Die Last die du nicht trägst

#1 von Iris ( gelöscht ) , 08.02.2008 14:09

Hallo Ihr Hübschen!

Die Ehe von Klaus und Waltraude Riezy gerät immer mehr in die Kriese, seit sie wissen, dass ihr Kind geistig schwer behindert ist. Timo, an dessen Geburt sich so viele Erwartungen knüpften, wird niemals ein normales Leben führen können. Die Auseinandersetzung um die Verantwortung für das Kind berührt Existenzfragen beider Partner.
Waltraude kämpft bis zur Selbstaufopferung darum, die Fähigkeiten ihres Sohnes wenigstens soweit zu entwickeln, dass er ohne fremde Hilfe leben kann- fast erfolglos. Ist ihr Opfer deshalb sinnlos wie klaus meint? Sollte man Timo nicht einfach in ein Heim geben? Wie reagiert die Umwelt auf einen Menschen ausserhalb der Norm?
Mit grosser Ehrlichkeit und Feinfühligkeit gestaltet Roswitha Geppert den Konflikt einer jungen Frau, die vor einer schweren Entscheidung steht und nach neuer Verantwortung sucht, ohne die alte aufzugeben.

Das ist nun nicht von mir gedacht, sondern vom " Waschzettel" gemopst.
Alles Liebe, Iris

Iris

RE: Die Last die du nicht trägst

#2 von Anja85 , 08.02.2008 14:35

hört sich gut an...


[center][b]Wenn das Leben dir eine Zitrone gibt, frag nach Salz und Tequila[/b][/center]

 
Anja85
Besucher
Beiträge: 2.377
Registriert am: 06.02.2008


   


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
Xobor Ein Kostenloses Forum von Xobor.de
Einfach ein Forum erstellen
Datenschutz