RE: meine Hobbys

#11 von Skyline , 20.11.2008 12:42

Von jemanden die Karten legen lassen, möchte ich auch mal machen lassen.

lg Yvonne

 
Skyline
Moderatorin
Beiträge: 5.707
Registriert am: 05.07.2008


RE: meine Hobbys

#12 von Sabberschnutenfreggel , 18.12.2008 12:31

ui, kartenlegen...habe ich auch erfahrungen gemacht- allerdings negative


[b]
Das Beste am Essen ist immer die Sauce.......sabber[/b]

 
Sabberschnutenfreggel
Besucher
Beiträge: 3.178
Registriert am: 13.09.2008


RE: meine Hobbys

#13 von hasischnitte ( Gast ) , 18.12.2008 16:57

... ich kann damit nicht so viel anfangen... muß aber auch sagen, daß ich mich noch nicht damit beschäftigt habe... interessant finde ich es schon... aber so kartenlegen und so... ich weiß nicht, ist für mich eher nichts...

lg

nicole

hasischnitte

RE: meine Hobbys

#14 von Teddybär , 18.12.2008 17:23

Karten legen hab ich auch schon gemacht, interessanterweise ist es gekommen, wie von mir vorhergesagt. Und das, wo ich noch nicht mal an Vorhersagen glaube sondern nur an Lebenshilfe durch Tarot. Sehr spannend das. Engel, klar, sitzen ja immer neben mir die beiden Guten.


 
Teddybär
Besucher
Beiträge: 568
Registriert am: 07.09.2008


RE: meine Hobbys

#15 von Lionesse , 30.01.2009 09:55

Nun ja,
nach meiner Erfahrung ist es auch nicht möglich, die "Zukunft vorherzusagen" im Sinne von der seltsamen Zigeuenerin mit ihren Karten und ihrer Kugel.
Wir alle sind frei in unseren Entscheidungen. Wir können, egal welche Tendenz gerade herrscht, jederzeit das Ruder rumwerfen und einen anderen Kurs fahren.
Die Schöpferkraft gab uns unseren freien Willen, und unser Leben ist nicht vorherbestimmt im Sinne von "wir hängen wie Marionetten an einem Faden und werden von unserem Schicksal gelenkt".
Aber seriöse Kartenleger (und ich gehe mal davon aus, liebe Waldfee, dass Du zu diesen gehörst, ), können in der Tat eine grosse Hilfe sein wenn es darum geht, Lebenshilfe zu leisten.
Die Karten zeigen uns sehr gut momentane Situationen auf, und einen kleinen Vorausblick entsprechend der gerade herrschenden Tendenzen.
Und da wir alle, was unsere eigenen Problematiken angeht, oft ein bissel zur Betriebsblindheit neigen, da man sich selbst nie ganz unvoreingenommen betrachten kann, können die Karten uns helfen uns von aussen zu sehen.
Das kann sehr hilf- und heilreich sein.
Und da sitzt man dann zuweilen vor einem Blatt und wundert sich, wie "das wieder hinhaut"....

Nur ist es so dass viele Menschen immer noch erwarten, von den Karten zu erfahren "was in drei Jahren passieren wird", und diese Menschen werden unweigerlich enttäuscht.
Denn sie haben m.E. nicht verstanden, dass sie selbst ihr Schicksal lenken können.
Sie sind in einer Art Opferhaltung und "lassen sich leben" anstatt aktiv selbst zu bestimmen.
Und wenn diese Leute nun auf einen Scharlatan treffen (wovon es im breiten esoterischen Felde ja nun leider Gottes genügend Exemplare gibt), dann kommt es zu solchen Begegnungen wie
"Du wirst in einem Jahr einem schwarzhaarigen Fremden begegnen, ihn heiraten und ihm drei Kinder gebären".
Und das ist dann immer der Punkt, wo ich entweder lachen oder weinen muss, grins.

Es gibt noch viele Vorurteile auszuräumen und es muss noch eine Menge Aufklärungsarbeit geleistet werden.
Und am Ende hat nunmal jeder sein ganz ureigenstes Weltbild und seine ureigenste Wahrheit.
Und das ist auch gut so.

Lionesse


Wer heilt hat recht.

 
Lionesse
Besucher
Beiträge: 118
Registriert am: 29.01.2009


   


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
Xobor Ein Kostenloses Forum von Xobor.de
Einfach ein Forum erstellen