RE: Feuchtgebiete von Charlotte Roche

#11 von Skyline , 17.11.2008 15:04

Das finde ich doch super wie du dich hier beteiligst, bring doch etwas schwung hier rein.

Auf jeden Fall hast du erreicht, dass ich heute noch bei meiner Freundin vorbei fahre und das Buch hole.
*Total neugierig jetzt bin!*

Echt super, mach weiter so

Lg Yvonne

 
Skyline
Moderatorin
Beiträge: 5.707
Registriert am: 05.07.2008


RE: Feuchtgebiete von Charlotte Roche

#12 von Sirinchen , 17.11.2008 15:34

Ja Petra, das finde ich ebenfalls schön. Ich diskutiere ebenfalls gerne über Bücher, die ich gelesen habe.

 
Sirinchen
Besucher
Beiträge: 12
Registriert am: 18.09.2008


RE: Feuchtgebiete von Charlotte Roche

#13 von Sammy ( Gast ) , 17.11.2008 20:01

Hallo Sirina!

Ich bin echt mal gespannt, ob es mir gefallen wird, oder nicht!

Wie gesagt, die Stellen, die ich schon gelesen hatte, hatte jemand rausgesucht, der das Buch NICHT gut fand.

Derjenige sucht sich dann natürlich auch die enstprechenden Stellen raus, deswegen will ich mir mein eigenes Bild vom Buch machen!

Ich berichte dann auf jeden Fall, wenn ich es durch habe!

Und:

Auch ich finde es sehr schön, wie Du Dich hier einbringst!

Klasse! Weiter so!

Und das Geschmäcker verschieden sind, ist auch gut so. Es wäre ja schlimm, wenn alle Menschen den gleichen Geschmack hätten. Finde ich!

Sammy

Sammy

RE: Feuchtgebiete von Charlotte Roche

#14 von Sirinchen , 17.11.2008 22:36

Hallo Sammy,

meinem Freund hat das Buch nicht gefallen. Er fühlte sich durch die, zum Teil überspitzen, oftmals sehr weiblichen Themen, heillos überfordert.

Zum Beispiel beschreibt die Romanfigur "Helen", getrieben von ihrer Hygiene-Phobie und dem oftmals anerzogenen „Reinlichkeitswahn,“ wie sie in der Schule jeweils zur gleichen Zeit mit ihrer besten Busenfreundin die Menstruationsblutung bekommen hat. Bei richtig guten Freundinnen ist das noch nicht einmal unbedingt ungewöhnlich. Aber wohl keine , außer „Helen“, kommt wahrscheinlich auf die Idee, während der Pause auf der Mädchenschultoilette den gebrauchten Tampon mit dem Tampon ihrer Freundin zu tauschen, um quasi untereinander Blutsbrüderschaft, respektiv Blutsschwesternschaft zu schließen.

Na ja, es ist nur ein Roman, recht amüsant und zum Teil sehr überspitzt und übertrieben geschrieben, wobei die eben beschrieben Szene eigentlich noch recht harmlos ist. Das Buch ist durchsetzt von solchen Erlebnissen der Romanfigur „Helen“.

So könnte ich mir vorstellen, dass ein 88-jähriger Herr, wie Marcel Reich-Ranicki, nach dem Lesen dieses Buches erstmal entsetzt war und die Welt nicht mehr verstanden hat. Und wer weiß, vielleicht hätte sich Charlotte Roche darüber sogar diebisch gefreut.

Ich wünsche Dir viel Spaß mit dem Buch.

Lieben Gruß
Sirina

 
Sirinchen
Besucher
Beiträge: 12
Registriert am: 18.09.2008


RE: Feuchtgebiete von Charlotte Roche

#15 von tanja , 18.11.2008 14:21

.... ich kann zu dem buch nur sagen (also, das ist jetzt meine meinung!!!):
es ist kein literarisches meisterwerk, und ganz gewiss auch nicht philosophisch wertvoll.
es ist stellenweise doch sehr ekelhaft und obzön, andererseits jedoch unterhaltsam und der ein oder andere lacher ist garantiert
ich denke in jedem von uns steckt ein kleiner voyeur, das ist wohl der grund, warum es dann doch so viele lesen und sich nachher darüber aufregen


man sieht nur mit dem herzen gut,
das wesentliche ist für die augen unsichtbar.

 
tanja
Besucher
Beiträge: 155
Registriert am: 21.09.2008


   


  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
Xobor Ein Kostenloses Forum von Xobor.de
Einfach ein Forum erstellen